Holsteiner Talente

Mein Weg von der U17 in die Regionalliga

Heute: Jasmin Grosnick

Vor 2 Jahren ist unsere Jasmin genau diesen Weg gegangen und kam vom TSV Hattstedt, wo sie ein Jahr bei den Jungs in der B-Jugend SH-Liga spielte. Davor war sie bei anderen Jungenmannschaften aktiv, wo sie des Öfteren wechseln musste, da es von der Landesauswahl verlangt wurde höherklassig zu spielen.

"Ich wurde in meinem damaligen Team akzeptiert und brauchte mich daher auch nicht zu verstecken. Ich hatte meistens Spaß dort zu kicken", erzählt uns das junge Talent. "Von den Gegenspielern bekam ich manchmal einen dummen Spruch entgegen, wenn ich einen Zweikampf gewann", erinnert sich Jasmin. "Die habe ich aber nie ernst genommen."

Als es in der Saison 2016/ 2017 soweit war, dass Jasmin von der U17 in den Frauenbereich wechseln sollte, da hatte sie anfangs überhaupt keine Lust. Ihr ganzes Leben spielte sie bis dato mit Jungs zusammen und konnte sich auch nichts anderes vorstellen.

Es ergab sich die Möglichkeit zu den Frauen von Holstein Kiel zu wechseln. "Das war tatsächlich die beste Entscheidung", so sagt sie heute. "Die größte Umstellung war zu Beginn das Training. Der Unterschied besteht darin, dass es bei den Jungs physischer zuging und bei den Frauen viel mehr wert auf Technik gelegt wird", klärt Jasmin uns auf. "Bei Holstein werden viel mehr Spielsysteme einstudiert, wobei man die ganze Zeit konzentriert sein muss." Daran hat sie sich aber schnell gewöhnt, da sie sich durch das tolle Team gut aufgenommen sowie unterstützt fühlte. "Man muss sich nur trauen, sonst weiß man am Ende nie, ob man es geschafft hätte." 
Das findet auch Trainer Bernd Begunk:"Jasmin hat es geschafft, durch Fleiß und Einsatz zu überzeugen. Sie hat Ihren Weg aus der U17 zur Stammspielerin gemacht, wie schon Madita Thien oder Luiza Zimmermann vor ihr. Das ist auch der Grund, warum wir eine so junge und hungrige Mannschaft haben, weil wir auf unsere jungen Talente setzten."

Jasmin hat es geschafft, sich durch ihre Leistung, ihr Engagement und ihre Lernbereitschaft einen Stammplatz zu erspielen.

Auch andere junge und talentierte Spielerinnen aus unserer eigenen U17, wie Fjolla, Anna und Michelle, konnten zur Saison 2018/ 2019 in unseren Reihen ihren Platz finden.

Wenn auch du dich angesprochen fühlst und vor einem ähnlichen Übergang stehst, dann melde dich gerne bei uns und komme zu einem Probetraining vorbei. Wir freuen uns, wenn wir dich in deiner fußballerischen Laufbahn fördern und unterstützen können!

Zurück

Partner